Mit Erbschaften helfen

Liebe Leserin, lieber Leser, sehr geehrte Damen und Herren!

Viele großherzige Menschen helfen zu Lebzeiten durch Spenden und ehrenamtliche Arbeit krebskranken Kindern.
Haben sie sich schon einmal überlegt, dieses Engagement auch über das eigene Leben hinaus fortzusetzen?

Das Testament zugunsten einer Stiftung

Sie können durch eine entsprechende Verfügung in Ihrem Testament z. B. Teile Ihres Vermögens einer Stiftung widmen. Wer seine Angehörigen versorgt weiß, kann umso eher diejenigen unterstützen, die Hilfe benötigen. Und wer weder Nachkommen noch nahe Angehörige hat, könnte durchaus auch eine Stiftung als Haupterben einsetzen.
Der Gedanke, Kindern und Jugendlichen mit einer Krebserkrankung und deren Familien auf vielfältige Weise und über den Tod hinaus zu helfen, lässt sich mit einer entsprechenden Testamentsgestaltung umsetzen. Damit Form und Inhalt Ihres Testamentes den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, ist es ratsam, einen Notar Ihres Vertrauens einzubinden. Eine Hinterlegung Ihres letzten Willens beim Amtsgericht wird empfohlen.

Vererben für eine Stiftung

Ein Nachlass zugunsten einer Stiftung wird als sogenannte Zustiftung dem Grundkapital einer Stiftung zugerechnet und bleibt somit für den guten Zweck im Sinne der Stiftungssatzung für immer erhalten. Erträge daraus werden für die Stiftungsziele verwendet.
Die Mehr LEBEN für krebskranke Kinder – Bettina-Bräu-Stiftung, München, ist ein vertrauenswürdiger Partner bei der Umsetzung Ihres letzten Willens.
Wir sind eine sehr junge engagierte Stiftung. Einige Förderer haben in der Vergangenheit bereits die Möglichkeiten genutzt und unsere Stiftung in ihrem Testament bedacht, um sich über das eigene Leben hinaus für unsere Stiftungsziele zu engagieren.
Wir sind als gemeinnützige Stiftung anerkannt und arbeiten ehrenamtlich. Seit Gründung der Stiftung werden jährlich 95% der Spendeneinnahmen für die Stiftungsaufgaben verwendet.

Spendenkonto:
Stadtsparkasse München
IBAN: DE73 7015 0000 0907 2190 00
BIC: SSKMDEMMXXX